Nach grandiosem Kampf konnte die erste Tischtennis- Herrenmannschaft des VfL Günzburg am Samstagabend den amtierenden und bis dato ungeschlagenen Tabellenführer TSV Balzhausen mit 9:6 schlagen und sich zwei wichtige Punkte sichern.

Das Spiel begann mit zwei knappen Doppeln, die beide erst im 5. Satz entschieden werden konnten: Lindenmayer/Finkel gewannen auf der Heimseite, Schütz/Schütz holten den ersten Punkt für die Gäste. Nach zwei deutlichen drei-Satz-Niederlagen von Müller/Rothermel und Lindenmayer im Einzel stand es zwar schnell 1:3, diesen Rückstand egalisierten Nachwuchsspieler Czermin sowie Damm, beide mit 3:0, aber postwendend. Dabei fertigte der 17-Jährige seinen Gegner Thomas Baur, der bis zum Spiel mit 14:2 die beste Bilanz der Liga aufwies, mit 11:3, 11:4 und 11:5 ab und ließ ihm so nicht den Hauch einer Chance. Im Anschluss erhöhten Finkel und Müller auf 5:3, dem jedoch der 5:5-Ausgleich nach knappen Niederlagen von Lindenmayer und Rothermel folgte. Den Zuschauern bot sich ein Spektakel: Erneut war es Jan Czermin, der mit einem knappen 5-Satz-Erfolg seine Form aus dem ersten Einzel bestätigte und die Legostädter in Führung brachte. Christian Damm konnte seine 2:1-Führung jedoch nicht in einen Sieg verwandeln, weshalb die Gegner aus Balzhausen wiederum ausgleichen konnten. Dies sollte aber die letzte Niederlage des Tages bleiben. Sowohl Finkel, als auch Müller und Rothermel behielten in teils eng umkämpften Spielen die Oberhand und steuerten die entscheidenden 3 Punkte zum 9:6-Sieg bei.

Der VfL Günzburg I belegt bei einem verbliebenen Spiel Tabellenplatz drei (11:5) der Bezirksliga Süd und darf nach dem letztjährigen Abstieg aus Schwabens höchster Tischtennisliga mit einem Auge auf Relegationsplatz zwei schielen, den aktuell der Kissinger SC  mit einer leicht besseren Spielbilanz (12:2) innehat. Es bleibt spannend!

Mit seinen zwei Einzelsiegen im vorderen Paarkreuz sticht Jan Czermin selbst bei der tollen Mannschaftsleistung nochmals heraus.

1 Kommentar

Karl Liepert · 25. November 2019 at 19:16

Eine tolle Gesamtleistung. Gratuliere. Weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.