Die Tischtennismannschaft des VfL Günzburg feiert nach hartem Kampf den Pokalsieg

Im Schwabenpokal, bei dem die Teams aus zwei Herren und einer Dame bestehen, bestritten das Finale der VfL Günzburg und der SV Mindelzell. Beide Mannschaften setzten sich in vier Runden im KO-System gegen die weiteren Landkreisvereine durch. Für den VfL Günzburg gingen Christian Damm, Fabian Lindenmayer und Marianne Rädler an den Start. Beim SV Mindelzell kämpften Benjamin Schneider, Stefan Schreiber und Kerstin Hofbaur um den Titel. Beide Teams schenkten sich nichts und der SV Mindelzell führte nach den ersten fünf Partien mit 3:2. Die Punkte auf Zeller Seite erkämpften sich Hofbaur, Schneider sowie das Mixed Hofbaur/Schneider. Es folgten die entscheidenden Herreneinzel: Der Günzburger Damm setzte sich hierbei mit 3:1 gegen Schreiber durch und glich für den VfL aus. Das Entscheidungsmatch spielten nun Lindenmayer gegen Schneider. Das Schlussspiel war an Spannung nicht zu überbieten und ging über die volle Distanz. Lindenmayer konnte zwei Matchbälle von Schneider im vierten Satz abwehren und holte sich im fünften Satz in der Verlängerung den Sieg. Der VfL Günzburg tritt nun in der Endrunde des Schwabenpokals in Biberbach am 28.01.2918 gegen die weiteren Kreispokalsieger aus dem Bezirk Schwaben an


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.