Nach einer spannenden Aufholjagd konnte Günzburgs erste Tischtennis – Herrenmannschaft beim TSV Königsbrunn III den zweiten Sieg im dritten Spiel einfahren und bleibt somit weiter ungeschlagen. Dabei mussten sogar zwei Ersatzspieler für krankheitsbedingte Ausfälle einspringen.

Das Spiel begann denkbar ungünstig: Nach drei Einzeln stand es schnell 3:0 für Königsbrunn. Obwohl danach Damm und Ersatzspielerin Beurer für den 2:3 – Anschluss sorgten, zeigten sich die Gegner wenig beeindruckt und schlugen mit zwei Erfolgen erneut zurück. Werner Heinz besiegte mit Fabian Lindenmayer auch den zweiten Spieler aus dem vorderen Kreuz der Legostädter.

Nun fehlte den Königsbrunnern nur noch ein Sieg zum sicheren Punktgewinn gegen die favorisierten Gäste – doch der sollte nicht mehr folgen. Mit jeweils 3:1 gewannen Finkel und erneut Damm, dann begann eine wahre Nervenschlacht. Die letzten drei Einzel wurden alle im fünften und letzten Satz entschieden: Mit 11:6, 11:8 und 11:7 zwar denkbar knapp, aber alle zugunsten der Günzburger. Die Aufholjagd war perfekt! Der 2:5 – Rückstand wurde in einen 7:5 – Sieg umgewandelt, Ersatzspieler Rauner und Beurer steuerten starke drei Punkte bei.

Damit hat der VfL Günzburg nach drei Begegnungen 5 Punkte auf dem Konto – und steht auf Platz drei der Bezirksliga 2 Süd. Mit der besten Bilanz der Liga ist ein Blick auf die Aufstiegsränge 1 und 2 aber durchaus erlaubt.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.