Das 8:8-Unentschieden des VfL Günzburg beim TTC Memmenhausen könnte sich bitter rächen. Gegen den Tabellenletzten hatte sich der in der Bezirksoberliga nur einen Platz besser platzierte durchaus Hoffnungen auf einen Sieg gemacht. Kurz vor Schluss stand eine 7:5-Führung zu Buche, Müller und Finkel gaben ihre 2:1-Satzführungen aber aus der Hand und verloren mit 2:3. Da Ersatzspieler Frank Rauner im letzten Einzel des Tages keine Chance hatte, rettete das Schlussdoppel um den überragenden Alex Wührer, der damit vier Punkte zum 8:8 beisteuerte, den Trostpunkt.

Nun allerdings erscheint das rettende Ufer mit Platz 7 weit entfernt, auf dem Thannhausen nach dem knappen 9:7-Erfolg gegen den TTC Langweid rangiert. Auf Platz 8 befindet sich der TSG Augsburg-Hochzoll III, den Günzburg jm direkten Duell am 05.04. schlagen muss, will man zumindest den Relegationsplatz noch erreichen und an den Augsburgern vorbeiziehen. Diese allerdings warten mit zwei Punkten Vorsprung bei zwei Spielen weniger sowie einem deutlich besserem Spielverhältnis auf.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.